Wir stehen hinter der Ausbildung.

Wir sind seit vielen Jahren deutschlandweit führend in Forschung und Lehre zu Verhandlungen und Mediation. Gleichzeitig verfügen wir über umfassende Erfahrungen aus jahrelanger eigener Tätigkeit als Schiedsrichter und Mediatoren in nationalen und internationalen Wirtschaftskonflikten. An unserer Seite agieren erfahrene Dozenten und Trainer, welche die alternative Streitbeilegung in Deutschland auf vielerlei Weise maßgeblich prägen.

Horst Eidenmüller

Horst Eidenmüller

Professor Dr. Horst Eidenmüller, LL.M. (Cambr.) war bis 2015 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München, seit 2015 ist er Inhaber eines Lehrstuhls für Handelsrecht (Chair for Commercial Law) an der University of Oxford und Professorial Fellow am dortigen St. Hugh’s College. Er ist Direktor des Munich Center for Dispute Resolution (MuCDR, vormals CVM) und Mitglied zahlreicher Expertengremien im Bereich Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit. Er verfügt über eine umfängliche Erfahrung als Mediator und Schiedsrichter in nationalen und internationalen Wirtschaftskonflikten. Eidenmüller ist Co-Autor bzw. Herausgeber der Bücher „Verhandlungsmanagement“ (Verlag C. H. Beck, 2. Aufl. 2017), „Mediation in der Wirtschaft“ (Verlag Dr. Otto Schmidt, 2. Aufl. 2011) und „Mediationsrecht“ (Verlag Dr. Otto Schmidt, 2015).

Horst Eidenmüller auf den Seiten seines Lehrstuhls an der University of Oxford

Andreas Hacke

Andreas Hacke

Rechtsanwalt Dr. Andreas Hacke ist Partner im Düsseldorfer Büro der Sozietät Zwanzig Hacke Meilke & Partner; Direktor des Munich Center for Dispute Resolution (MuCDR) und Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians Universität München sowie an der University of Oxford; Vorsitzender des Vermittlungsausschusses beim Verband der Vereine Creditreform e.V. Er ist regelmäßig als Mediator und Schiedsrichter in nationalen und internationalen Wirtschaftskonflikten tätig. Hacke ist Autor des Grundlagenwerks zu Verfahrensverträgen im Bereich der außergerichtlichen Streitbeilegung (Der ADR-Vertrag, Verlag Recht und Wirtschaft, 2001), Co-Autor der Bücher „Mediation in der Wirtschaft“ (Verlag Dr. Otto Schmidt, 2. Aufl. 2011), „Kommentar zum Mediationsgesetz“ (Nomos, 2014) und „Mediationsrecht“ (Verlag Dr. Otto Schmidt, 2015).

Andreas Hacke auf den Seiten von Zwanzig Hacke Meilke & Partner

Martin Engel

Martin Fries

Dr. Martin Fries ist Privatdozent an der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München mit Forschungsschwerpunkten im Bürgerlichen Recht, im Zivilverfahrensrecht, im Anwaltsrecht und in der ökonomischen Theorie des Rechts; Mitglied im Ausschuss Außergerichtliche Konfliktbeilegung des Deutschen Anwaltvereins (DAV); Tätigkeit als Mediator insbesondere in erbrechtlichen und wirtschaftsrechtlichen Fallgestaltungen; Autor des Grundlagenwerks zur Anwendung des Collaborative-Law-Verfahrens (Mediation ohne Mediator) in Deutschland (Mohr Siebeck, 2010); weiter Verfasser einer Vielzahl von aktuellen Veröffentlichungen zu den Themen gerichtsinterne Mediation und Verbraucherstreitbeilegung (Mohr Siebeck, 2016) sowie Co-Autor der Werke „Mediationsrecht“ (Verlag Dr. Otto Schmidt, 2015) und „Das ADR-Formularbuch“ (Verlag Dr. Otto Schmidt, 2. Aufl. 2017).

Martin Fries auf den Seiten der LMU München